Neues Schuljahr – neue Balance?

Neues Schuljahr – neue Balance?

Schule
Morgen startet das neue Schuljahr. Isabella kann es kaum erwarten, alles steht gepackt bereit. Es wird ein Neuanfang: Sie wechselt vom Regelschulbereich in den GE-Bereich (GE = geistige Entwicklung) und wird keine Naturwissenschaften oder Sprachen lernen und keine Noten erhalten. Wir wollen Isabella damit den Druck nehmen, den sie sich selbst macht. Sie versteht bereits den Unterschied zwischen Buchstaben und Zahlen in Braille nicht mehr, vergisst Buchstaben nach ein paar Tagen wieder und kommt beim Rechnen nicht über den Zahlenbereich 10 hinaus. Sie hasst es, immer die langsamste, ungeschickteste oder gar die zu sein, die es nicht kann. Es war eine lange Vorbereitungszeit für uns und sie. Aber heute bin ich so happy, dass Isabella sich auf die neue Klasse, die neuen Kinder, die neue Lehrerin freut und dass sie…
Read More
NCL macht einsam

NCL macht einsam

Bauchgefühle
Stück für Stück schließt Isabella immer mehr Menschen aus ihrem Leben aus. Längere Pausen lassen Familie und Freunde schnell zu Bekannten werden. Über neue Kontakte freut sich Isabella, aber es bleiben Kontakte. Es spielt keine Rolle, ob wir sie wiedersehen. Sicherheit bieten Isabella nur die eigenen vier Wände. Wenn ich mich mit anderen unterhalte, fühlt Isabella sich ausgeschlossen, was sie deutlich zeigt. Ein Spaziergang durchs Wohngebiet kann damit schnell zum Spießrutenlauf werden, da sich in unserer Siedlung alle kennen und man zumindest ein paar Worte austauscht. Für Isabella schon zu viele... Noch schwieriger sind Treffen mit anderen, besonders Feiern. Die Aufregung vorher lässt Isabella extrem unter Spannung stehen, dann genügt ein Funken... und der findet sich überall. Jedes Wort will wohl bedacht sein, die Waage zwischen Selbständigkeit und Unterstützung von…
Read More
Kleine Trimo-Runde

Kleine Trimo-Runde

Unterwegs
Gestern haben wir endlich den seit Ewigkeiten geplanten Einkauf eines neuen Fahrradhelmes für Isabella erledigt. Heute musste er ausgeführt werden. Shopping hier und da - dafür ist Isabella ja immer zu haben - und anschließend noch eine kleine Runde mit dem Trimobil um den Flughafensee gedreht.
Read More
Ein Insektenhotel! Jetzt! Sofort!

Ein Insektenhotel! Jetzt! Sofort!

Basteln, Unterwegs
Wenn Isabella sich für ein Thema begeistert, sollte man bereits einen Plan im Kopf haben. Kaum war der Gedanke entstanden, ein Insektenhotel zu bauen, ging es denn auch mit Feuereifer zur Sache. Trotz drückendster Schwüle liefen wir los, um Zapfen zu sammeln: klein mussten sie sein und keinesfalls angefressen (Eichhörnchen sind bei uns sehr aktiv). Nur die guten packte Isabella in ihr Körbchen, andere wurden gleich aussortiert. Während einer Pause auf der Wiese fielen uns die beiden Mirabellenbäume in der Nähe ein. Obsthölzer eignen sich doch ebenfalls hervorragend als Füllung... Für Isabella gab es kein Halten mehr. Der Weg war lang und anstrengend für die Temperaturen, aber wir schafften es. Angekommen, setzte sich Isabella zum Verschnaufen auf ihren Rollator und forderte Obsthölzer. Ich suchte mir die toten Äste weiter unten…
Read More
Immer nach Plan

Immer nach Plan

Alltag
Noch eine Woche bis die Schule wieder startet. Isabella kann es kaum erwarten. Ferien sind ihr ein Gräuel. Wieso ist diese Woche so lang? Ein Verständnis für Zeit hat Isabella nicht. Wir schlafen noch 7x, dann geht es los. Die Tage bis dahin müssen gut strukturiert und gefüllt sein, um Isabella bei Stimmung zu halten. Die Anzahl der Nächte und die Pläne werden immer wieder durchgesprochen. Wehe, es gibt keinen... dann wird die Frage "Was machen wir?" zum Dauerthema. Dazu schlägt die Aufregung oft und schnell in anhaltenden Frust um und kontrolliert mal wieder den Familienalltag. Also powern, damit die Stimmung ruhig bleibt. Die Familie zusammenzuhalten kann ganz schön schwer sein.
Read More
Der Tod: Wie geht es weiter?

Der Tod: Wie geht es weiter?

Bauchgefühle
Ich bringe Isabella ins Bett. Nach unserem allabendlichen Ritual liege ich noch neben ihr. Isabella fängt schwer zu atmen. Ich frage sie, ob alles in Ordnung ist. Isabella nickt. Ich frage "Wirklich?" Isabella sagt "Mmmh.", fängt aber an zu weinen. "Sag mir bitte, was los ist." Nach längeren Drucksen sagt sie "Ich will nicht tot sein." und weint leise verzweifelt weiter. So reden wir über den Tod, dass jeder sterben muss, wir aber noch Zeit haben, weil wir jung sind. Wir reden über unsere verstorbenen Zwergkaninchen: Dass Napi und Phini gemeinsam auf uns warten - Zeit spielt keine Rolle. Das gibt Isabella Trost. Ich erzähle, dass Isabella ihren Körper hier zurücklässt und nur ihre Seele geht. Sie wird Blindheit und alles andere hier zurücklassen. Sie fragt mich "Bin ich dann…
Read More
Nach Hause…

Nach Hause…

Unterwegs
Isabella kann es kaum erwarten, nach Hause zu fahren. Ihre Kuscheltiere sind bereits ver- und ihr Reiserucksack gepackt. Ich konnte sie nur mit viel Zureden davon abhalten, gleich weiterzupacken. Dabei fahren wir doch erst morgen Abend... 🙃
Read More