Regentropfen

Regentropfen

Bauchgefühle
Ich liebe den Regen. Wenn die Regentropfen auf meine Haut fallen, dann spüre ich, dass auch ich noch lebe. Dankbarerweise hat es in den letzten Wochen im Verhältnis zu anderen Jahren oft geregnet und ich werde überdurchschnittlich oft nass bis auf die Haut. Die fallenden Tropfen ziehen mich in ihren Bann. Stundenlang könnte ich mit unserem Labrador Miro durch den Regen laufen. Er schwimmt zwar nicht gern, aber er liebt Regen, Pfützen und ... mich. Mit mir würde er wahrscheinlich überall hingehen. Seit Wochen fehlt mir die Energie. Ich starre aus dem Fenster oder einfach nur Löcher in die Luft und kann mich nicht aufraffen, die Dinge anzugehen. Immer wieder versuche ich, Isabella zu bewegen und logopädisch zu fördern. Ich überlege mir schöne Ausflüge, arrangiere Treffen mit anderen, über die…
Read More
Wenn die Kommunikation zwischen Kopf und Beinen nicht stimmt

Wenn die Kommunikation zwischen Kopf und Beinen nicht stimmt

Alltag, Bauchgefühle
Die aktuelle Schulwoche begann holprig: Isabella ist motorisch sehr unsicher. Immer öfter bekommt sie ihre Beine nicht gehoben. Der Kopf geht weiter, Isabella aber bleibt stehen. Das Auszubalancieren und ein Umfallen zu verhindern ist schwer, da das Ganze schnell abläuft und Isabella steif wie ein Brett umkippt. Immer öfter komme ich an meine körperlichen Grenzen. Auf unserem Weg zum Schulbus müssen wir insgesamt 24 Stufen nach unten laufen. Ein Treppengeländer gibt es nur an einer Seite, auf dieser geht Isabella. Auf der anderen Seite stützt die Person, die sie begleitet. So gesichert kommt Isabella gut voran, geht jedoch von Stufe zu Stufe zunehmend nach vorn gebeugt. Auf Ermahnungen, sich gerade zu halten, reagiert sie unwirsch oder ignoriert sie. Leider verfehlt sie dadurch immer mal wieder die folgende Stufe und rutscht…
Read More
Energie-Vampir

Energie-Vampir

Bauchgefühle
Isabella schläft derzeit sehr schlecht: Sie hat viele Wachphasen und ab ca. 5 Uhr ist sie wach. Noch wissen wir nicht, ob es an der letzten Steigerung von Lamotrigin liegt und ob in diesem Fall eine Gewöhnung eintritt. Wenn Isabella nach dem Erwachen allerdings noch vor Kurzem Hörspiele gehört hat und wir schlafen durften, fordert sie uns jetzt. Von einer inneren Unruhe getrieben, verlangt sie Rollenspiele mit ihren Kuscheltieren, in denen sie die kommenden Tage bespricht. Wenn ich nicht wach genug bin, schlägt die Unruhe schnell in Aggression um. Über allem schwebt die Gefahr, dass Isabellas Zustand kippt und Erbrechen und Kopfschmerzen eintreten. So powert sie durch den Tag, übernimmt sich regelmäßig, was wiederum zu Aggression und/oder Kopfschmerzen führt. Sie möchte gern an früher anknüpfen, ist aber körperlich gar nicht…
Read More
Im Strudel von NCL

Im Strudel von NCL

Bauchgefühle
Isabellas neueste Beschäftigung vor dem Einschlafen ist durch Bücher zu blättern. Das kann bis zu einer Stunde und länger gehen. Sie liegt im Bett, die Augen sind offen oder geschlossen und blättert akribisch Seite für Seite um. Ich bleibe derweil bei ihr, gehe meinen Beschäftigungen nach.  Allein lassen kann ich Isabella nicht. Vor allem wenn es dunkel ist oder sich Isabella nicht ganz sicher fühlt, kommt die böse Hexe. Dann wird Isabella panisch und ist derart überzeugt, dass diese Frau neben uns steht, dass selbst mir ein Schauer über den Rücken läuft. Ich sage Isabella, dass die Frau an mir nicht vorbeikommt. Noch hilft es, aber die Halluzinationen werden häufiger und intensiver. Über viele unserer Abläufe mache ich mir wenig Gedanken. Sie treten auf und ich nehme sie an, versuche…
Read More
Weltgedenktag für verstorbene Kinder

Weltgedenktag für verstorbene Kinder

Bauchgefühle
Meine Isabella ist bei mir! Aber selbst ich durfte in der kurzen Zeit seit Isabellas Diagnose einige wundervolle NCL-Heldinnen und -Helden persönlich, per Social Media oder über die Erzählungen ihrer Eltern kennenlernen, die heute nicht mehr bei uns sind. Die Nachricht von ihrem Tod lähmt mich immer wieder. Einen Großteil meiner Kraft bei ewig lang erscheinenden Wutanfällen schöpfe ich aus meiner Angst vor NCL und ihren Folgen: Irgendwann werde ich es vermissen. Irgendwann werde ich mir wünschen, Isabella würde ihre Angst und Wut herausschreien. Vor der Stille und dem Verlust fürchte ich mich mehr als vor Isabellas Ausrastern und unruhigen Nächten. Auch ich werde heute um 19 Uhr in Gedenken an alle verstorbenen Kinder eine Kerze anzünden.
Read More
Nicht unser Jahr

Nicht unser Jahr

Bauchgefühle
Normalerweise denke ich nicht in solchen Kategorien, nehme alles an und versuche uns am eigenen Schopf aus dem Dreck zu ziehen. Aber die Aufgaben werden mehr und mehr, die Umstände unschöner, ich kann immer weniger bewegen und die Zeit vergeht... Isabellas Unwille zur Schule zu gehen ist ungebrochen. Nach dem Aufwachen fährt sie in sekundenschnelle von null auf hundert. Die Aggression platzt heraus. Immer öfter gibt es Momente, in denen sie versucht auf mich überzugreifen. Auch die Nachmittage sind nicht entspannter. Entlastung durch andere Personen ist derzeit nicht vorhanden, wodurch sämtlicher Papierkram liegenbleibt. Die geplanten Hilfsmittel, die geplanten Anpassungen in der Wohnung, ärztliche Untersuchungen - alles liegt auf Eis. Für meinen Großen fehlt mir die Kraft. Wie lange kann ich das alles noch stemmen? Ich kämpfe um meinen Halt, aber…
Read More
Verlassen werden

Verlassen werden

Bauchgefühle
Es ist traurig zu realisieren, dass das eigene Kind aufgrund seiner Aggression Ursache einer Krankschreibung ist. Ich weiß, dass Isabellas Wutanfälle sehr belastend und auch bedrohlich sind und dass derjenige sich etwas vormacht, der sagt, es berührt ihn nicht. Trotzdem ist es ein neuer Tiefschlag, von heute auf morgen wieder mit einer Unterstützung weniger dazustehen, vor allem aber mit einer für Isabella sehr wichtigen, vertrauten Person. Zu sehen, wie sie versucht, den Verlust zu begreifen, der ihr gerade widerfährt, schmerzt mich enorm. Inzwischen braucht Isabella mindestens 6 Monate, bis sie jemandem wirklich vertraut und auch ihre Ängste und ihre Wut zeigen kann. Eine zweifelhafte Auszeichnung, die schwer zu tragen ist. Es ist auch ein Rückschlag für Isabellas Selbständigkeitsbestrebungen und dem Abkoppeln von Mama - zurück zu den wenigen sicheren Konstanten in…
Read More
Medikation – Was nun?

Medikation – Was nun?

Arztbesuche/Hilfsmittel, Bauchgefühle
Heute hatten wir unseren Regeltermin im Epilepsiezentrum. Isabella nahm es diesmal mit erstaunlicher Gelassenheit, dass ihr für das EEG jede Menge Gel ins Haar geschmiert wurde. Normalerweise ist dies ja ein Grund zum Nörgeln und Jammern. :) Sie lag außerdem erstaunlich still und machte die Augen wie gewünscht auf und zu. Sonst ist immer erkennbar, wie schwer ihr das Stillliegen fällt. Ganz im Gegenteil wäre sie heute am Ende sogar beinahe eingeschlafen. Das EEG zeigt nach wie vor Ausschläge, die immer wieder auftreten und auf eine gewisse Anfallsbereitsschaft hindeuten, hat sich jedoch nicht verschlechtert. Unser Arzt in Berlin sieht dies nicht als problematisch an und möchte die Medikation belassen wie bisher. Bei den unruhigen Nächten und Isabellas Wutanfällen sieht er auf seinem Gebiet keinen Handlungsbedarf. Kopfschmerzen und Übelkeit sind für…
Read More
Wer ist „wir“?

Wer ist „wir“?

Alltag, Bauchgefühle
Oma hat sich mal wieder selbst übertroffen und ein Kunstwerk als Nachgeburtstagskuchen erschaffen: 10 leuchtende Pfauen als Kerzenersatz und auf einem Zuckergußsee ein Barbie-Boot mit leuchtendem Ballon, umgeben von einer Zuckergußwiese mit Marzipanblumen und bunten Streuseln. Das Beste für Isabella war jedoch, dass sich unter der Deko auch noch ein Papageienkuchen befand. Diesen liebt Isabella über alles. Es zeigt sich jedoch auch hier: Lange Kontaktpausen sind katastrophal - entweder man ist ein fester Bestandteil von Isabellas Leben oder man ist es nicht. Die Aufregung, die Umstände, dass jemand im Hause war, der nicht zum Alltag gehört, haben Isabella sehr schnell erschöpft. Den Nachmittag hat sie sich in ihr Zimmer zurückgezogen und wir gingen ihren Beschäftigungen nach. Es war schön, wenn Oma vorbeischaute. Allerdings kam auch immer wieder die Frage, wann…
Read More