Gefühlschaos

Gefühlschaos

Alltag, Bauchgefühle
In letzter Zeit fällt mir das Schreiben schwer. Nach sich langsam einschleichenden Rückschritten kommt der Punkt, wo man sie nicht mehr Kleinreden kann. Plötzlich ist da ein großer Bruch, mit dem man leben lernen muss. Dazu sind die Rückschritte so vielfältig. Isabellas Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit sind stark gesunken. Früher konnten wir stundenlang Playmobil oder Kuscheltiere spielen. Jetzt sind anderthalb Stunden mehr als ausreichend. Danach ist Isabella erschöpft. Ihr fällt die Akzeptanz mindestens so schwer wie mir. Sie will es nicht hinnehmen und geht immer wieder weit über ihre Grenzen. Ihr Frust, ihre Wut, vor allem die Angst sind unser ständiger Begleiter. Unterstützung wird mit den Worten "Das kann ich doch!" und "Ich bin doch kein Baby!" abgelehnt. Ich weiß nicht, wie ich sie auffangen und ihr Mut geben soll. Ich…
Read More

Schmetterlinge im Bauch

Alltag
Seit langem ist Isabella in einen Jungen aus ihrem Schulbus verliebt. Vor den Sommerferien habe ich den Schritt gewagt und wir haben unsere Kontaktdaten getauscht. Seitdem gab es mehrere Treffen. Er ist ein lieber, geduldiger Junge, der sich zurücknehmen und auf Isabella einlassen kann. Sie fühlt sich in seiner Nähe wohl, liebt seine Stimme und würde ihn am liebsten die ganze Zeit im Arm halten. Gestern waren wir zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen. Zum ersten Mal ging es für Isabella auf die Bowlingbahn. Eine Absage kam nicht in Frage, auch wenn ich mir sehr, sehr unsicher war. Aber ich wollte ihr alles ermöglichen! Isabellas Aufregung war unbeschreiblich. Nach unserer Ankunft ließen wir die Geräusche erstmal auf uns wirken. Trotz vieler weiterer Gäste kümmerte sich Isabellas Herzensmensch immer wieder liebevoll um sie,…
Read More
Alte neue Wege

Alte neue Wege

Alltag
Unterstützt von unserer Einzelfallhilfe haben wir uns gestern den Zoo zurückerobert. Nachdem der letzte Zoobesuch im November 2020 doch schon etwas zurückliegt und Isabella in Ausdauer und Stabilität unwahrscheinlich abgebaut hat, war ich über die Stütze sehr froh. Dank unserer Reaktionsfähigkeit konnten wir mehrere Stürze verhindern. Der Ausflug war anstrengend, hat uns aber allen gezeigt, was wir noch immer schaffen können. Wie immer starteten wir bei den Elefanten. Dann ging es vorbei an den Bisons, verschiedensten Schweinen und den Lippenbären. Mit nur einer Sitzpause kamen wir bei unserem geplanten Ziel, den Eisbären, an. Dort gab es mitgebrachte Prinzenkekse und Tee zur Stärkung. Auf dem Rückweg schauten wir sogar noch bei den Flusspferden vorbei. Höhepunkt war jedoch wieder der Zoo-Shop. So angestrengt Isabella auch ist: Sobald wir erzählen, dass wir ihn…
Read More
Im Packwahn

Im Packwahn

Alltag
Halbzeit der Sommerferien und die 3,5 Wochen Hort sind geschafft. Ich befürchte, diese Zeit war für alle Beteiligten sehr anstrengend. Isabella zu schützen und ihr gleichzeitig den Freiraum zu geben, den sie einfordert, gleicht einer Runde Minesweeper im Profi-Real-Modus. Aber alle sind ohne größere Blessuren durchgekommen. :D Am Montag geht es für uns nach Mirow und seit Freitag gibt es nun endlich für Isabella die offizielle Packerlaubnis von mir. Seitdem ist das Chaos in der Wohnung sprunghaft angestiegen. Wenn sie könnte, würde sie ihr gesamtes Zimmer mitnehmen. Oberflächlich betrachtet, scheint für Isabella der einzige Grund der Ortsveränderung darin zu liegen, dass Mama und Papa keine anderen Pflichten mehr haben und ihr somit rund um die Uhr zu Verfügung stehen. Bisher hat sie sich nur für das Ferienhaus und die Schlafsituation…
Read More
Überlebensstrategien der ersten Hitzewelle 2021

Überlebensstrategien der ersten Hitzewelle 2021

Alltag
Wärmeabweisende Rollos, nasse Tücher, Ventilatoren... nichts war so effektiv wie das Sitzen im kalten Wasser. Einmal drin wollten wir nicht gar nicht mehr raus - über anderthalb Stunden blieben wir dort, die beste und effektivste Methode der Hitze zu begegnen. Nachdem sich Isabella in der Wohnung nicht mehr zum Baden in die Badewanne traut, war ich mir unsicher, ob wir sie ins Planschbecken bekommen. Aber die Erinnerung an die schönen Zeiten ließ Isabella jede Hürde nehmen. Die Zeit im Swimmingpool - laut Isabella der korrekte Name - nutzte ich physiotherapeutisch: Sie musste über mich drüberkrabbeln, wir sind durchs Becken gerobbt, haben gestrampelt, uns hingekniet und mit geradem Rücken gesessen. Die letzte Übung fällt Isabella besonders schwer. Am Ende war sie völlig fertig. Beim Vorlesen im Bett bin ich nicht mal…
Read More
„Wann fahrn wir dahin?“

„Wann fahrn wir dahin?“

Alltag
Wenn Isabella den Finger hebt und fragt "Wann fahrn wir dahin?" sind entweder unser geplanter Sommerurlaub in Mirow oder die NCL-Jahrestagung in Barsinghausen im November gemeint. Beide Anlässe sorgen bereits für Aufregung und täglichen Gesprächsbedarf. Mirow kann sich Isabella so wunderbar merken, weil es sich quasi wie der Name unseres Hundes spricht. Sie kann es kaum erwarten, dass wir endlich dahinfahren und plant bereits, was alles mit muss. Ich bin nur froh, dass wir seit letztem Jahr einen Anhänger besitzen, die Fahrt mit knapp 2 Stunden überschaubar und das Ferienhaus groß ist. Ich hoffe, wenn wir vor Ort sind, gefällt es ihr noch immer. Erfahrungsmäß möchte Isabella nach 3-4 Nächten wieder nach Hause. Die NCL-Jahrestagung birgt dagegen für Isabella viele Unsicherheiten: Wer wird auf mich aufpassen? In welchem Zimmer werde…
Read More
Leben durch Geschichten

Leben durch Geschichten

Alltag
Ob Hörspiel, Trickfilm, Bücher - Isabella taucht in die Geschichten ein, als wäre sie selbst dabei. Sie versteift sich, kneift die Augen zu, steckt sich die Finger in die Ohren, quieckt und schreit, rollt sich zusammen, versteckt sich, springt und trampelt. Die Aufregung ist enorm. Es scheint, als wäre Isabella gefühlt dabei. Ein Gespräch mit ihr ist während dieser Zeit unmöglich. Selbst leiseste Gespräche in ihrer Nähe führen zur Frust. Wenn Isabella auch nur ein Wort verpasst, folgt entweder sofort der Wutanfall oder das Hörspiel muss von vorn gestartet werden. Unterbrechungen sollten in einem günstigen Moment angekündigt werden, damit anschließend pausiert werden kann. Auf Pausen ohne Ankündigung verzichten wir nach Erfahrung freiwillig. Allerdings scheinen wir auch hier an ein Ende zu kommen: Neue Hörspiele oder Bücher möchte Isabella nicht mehr…
Read More
„Nasentest“

„Nasentest“

Alltag
Bei Isabella sind die Corona-Schnelltests die "Nasentests". Weil ich einmal beinahe einen vergessen hätte, fragt sie mich inzwischen jeden Tag, ob wir nicht wieder einen Test machen müssen. Dabei mag sie sie gar nicht. Bevor wir starten können, muss ich ihr das Gefühl geben, dass sie die Kontrolle hat, darum frage ich: "Mit welchem Nasenloch soll ich anfangen?" Zur Sicherheit stopft sich Isabella die Finger in die Nase und überlegt "Mit dem oder mit dem?", dabei zieht sie sich mit dem entsprechenden Finger immer das Nasenloch lang. Ein Anblick für den ich sie knutschen könnte. Wenn sie genug Mut für das Stäbchen gesammelt hat und das Startzeichen gibt, geht es immer ganz schnell und Isabella hält super still.
Read More
Voller Power in die neue Woche

Voller Power in die neue Woche

Alltag
Bei Isabella gibt es nur Top oder Flop: Am Wochenende noch war sie ausgeknockt, heute powerte sie schon wieder durch. Nach der Schule ging es mit Einzelfallhelferin und mir zum Blumencenter. Dort wurde der Einkauf für die Sommerausstattung unseres Balkons nachgeholt, nachdem er am Wochenende ausfallen musste. Drache Basti war mit dabei und durfte auf der Hinfahrt sogar die ganze Zeit quasi nebenher fliegen. Nachdem wir endlich alles zusammen und die Kasse gemeistert hatten, waren wir alle k.o. Isabella bekam ein Eis und wir Begleiterinnen holten kurz Luft. Plötzlich kam Isabella auf die Idee, den Weg vom Gartencenter nach Hause zu laufen. Die Einzelfallhelferin und ich waren nicht recht überzeugt, aber sie ließ sich nicht davon abhalten. Ich wurde schließlich mit dem Einkauf nach Hause geschickt. Isabella und ihre Einzelfallhelferin…
Read More