„Was willst du heute anziehen?“

Inzwischen ist Isabella bei der Kleidung den Kindergrößen entwachsen. Die Auswahl mit Motiven, die Isabella ansprechen, reduzieren sich damit fast auf Null. Um ihr und mir morgens die Frage „Was willst du heute anziehen?“ zu erleichtern, muss ich kreativ werden. Leider hält kein Aufbügler Isabellas Knibbelfingern stand, so dass ich zu Nadel und Stickgarn greifen musste. Der Pferde-Pulli ist jetzt fertig, aber nach unserem letzten Großeinkauf gibt es noch einiges zu tun. Farben und weiteren Zubehör habe ich mir bereits besorgt – jetzt muss ich üben. Besonders an Unterhemden und Schlüppis vermisst Isabella jedoch die Schleifchen, damit ihr die Orientierung Vorn/Hinten leichter fällt.

Hosenkauf ist für mich inzwischen zum absoluten Nervthema geworden: Isabella kommt mit keinem Hosenverschluss zurecht. Sie kann weder Knöpfe oder Reißverschlüsse unter Druck schließen, geschweige denn Schleifen binden. Druck auf dem Bauch mag sie überhaupt nicht, die Dünnste ist Isabella auch nicht. Im Sommer mag das noch gehen, da Leggings ausreichen. An kälteren Tag habe ich ein Problem. Oft kaufe ich Hosen 2-3 Nummern größer, um dem Druck auf dem Bauch entgehen. Allerdings müssten Isabellas Beine dann 30cm länger sein, damit die Hosenlänge passt. Wahrscheinlich sollte ich endlich mit Nähen anfängen…

Kommentar verfassen