Den Alltag mit einem Buch ausklingen lassen…

Den Alltag mit einem Buch ausklingen lassen…

Alltag
Der Alltag hat uns wieder, Isabella hat den ersten Schultag seit letzten Mittwoch erfolgreich gemeistert. Es standen Schule, Tanzen und nach dem Stau auf der Rückfahrt inkl. Powernapping auch noch Logopädie auf dem Programm. Isabella war super drauf, hat selbst noch bei der Logopädie rumgeblödelt und sogar den Aufstand geprobt. Das habe ich so zum ersten Mal erlebt. 😅 Aber unsere Logopädin nahm es gelassen. Auf der Hin- und Rückfahrt genossen wir den Fahrtwind auf unserem Trimobil und Isabella schmetterte gemeinsam mit unserer Bluetooth-Box lauthals "Bibi & Tina" und "Nessaja". Zu Nessaja hat sie mich vorher ganz wunderbar herangeführt: 1. "Ein Lied von Kindern." - ich: ❓ 2. "Singen Mama und ich." - ich: 🤯 3. "Ein Lied von Kiiinndeeernnn." - ich: 🥵 4. "Ein kleiner passt auf meinen Bus…
Read More
Nachwehen

Nachwehen

Alltag
Isabella lacht immerhin schon wieder, wenn sie mich mit ihrem Rollator aufs Korn nehmen kann. Nur die Kopfschmerzen halten sich hartnäckig und selbst die kurze Runde ums Haus hat Isabella nur mit Sitzpausen geschafft. Aber wir bekommen das hin. Es tat heute unendlich gut, sie im Arm zu halten. ❤
Read More
Warum?

Warum?

Alltag, Therapien
Es war ein wunderschöner Tag. Isabella hat bei der Kunsttherapie ein Meerbild mit leuchtend blauer Farbe, bunten Perlen, Muscheln, Steinen, Holz und Federn gezaubert. Und sie war von der Idee begeistert, dass eine Ausstellung angedacht ist, bei der ihr Werk dabei sein könnte. Ihr Name soll dann auf goldenem Untergrund stehen, den Isabella auch gleich vorbereitete. Wir waren alle ganz erfüllt von ihrer Begeisterung und diesem Nachmittag. Dann komme ich von meiner Abendrunde mit Miro und ein Krankenwagen steht mit Blaulicht vorm Haus. Alle Alarmglocken schrillen, ich gehe schneller, sehe, dass unsere Wohnungstür offen steht und stürme los... Isabella hatte ihren zweiten epileptischen Anfall. Immerhin war Isabella nach vier Minuten wieder ansprechbar, beim ersten hat es über ein halbe Stunde gedauert. Auch wenn ich nur Berichte wiedergeben kann. Ich war…
Read More
Der Alltag hat uns wieder…

Der Alltag hat uns wieder…

Alltag
Die letzten Tage war Isabella ungewöhnlich ausgeglichen, auch der heutige Morgen lief super. Aber sobald sich am Nachmittag die Bustür öffnete, war alles beim Alten: (Zu)viel erlebt, manches für Isabella nicht nachvollziehbar oder vielleicht zu schnell, fehlende Worte, so dass sich direkt nach der Abfahrt des Schulbusses der erste Frust entlud, ohne dass wir auch nur einen Schritt von der Straße weggekommen wären. Der restliche Nachmittag war ebenfalls eher ein Eiertanz, aber wir haben die Logopädie und den restlichen Ablauf gemeistert. Normalerweise zerbreche ich mir nicht den Kopf darüber, was andere denken könnten. Aber manchmal frage ich mich doch, ob wir in den Köpfen Vorbeilaufender in Schubladen gesteckt werden und möchte mich am liebsten erklären. Auf dem Foto hat sich Isabella bereits beruhigt. Sie wirkt danach manchmal etwas abwesend.
Read More
Immer nach Plan

Immer nach Plan

Alltag
Noch eine Woche bis die Schule wieder startet. Isabella kann es kaum erwarten. Ferien sind ihr ein Gräuel. Wieso ist diese Woche so lang? Ein Verständnis für Zeit hat Isabella nicht. Wir schlafen noch 7x, dann geht es los. Die Tage bis dahin müssen gut strukturiert und gefüllt sein, um Isabella bei Stimmung zu halten. Die Anzahl der Nächte und die Pläne werden immer wieder durchgesprochen. Wehe, es gibt keinen... dann wird die Frage "Was machen wir?" zum Dauerthema. Dazu schlägt die Aufregung oft und schnell in anhaltenden Frust um und kontrolliert mal wieder den Familienalltag. Also powern, damit die Stimmung ruhig bleibt. Die Familie zusammenzuhalten kann ganz schön schwer sein.
Read More
Spontan vs. feste Strukturen

Spontan vs. feste Strukturen

Alltag, Unterwegs
Kurzerhand haben wir unseren Ablaufplan gestern Abend doch umgestellt, noch nach dem Meer gesehen und dabei einen wunderbaren Spielplatz entdeckt. Entsprechend spät war Isabella im Bett... keine gute Idee. Veränderungen steckt Isabella nie gut weg. Für ihre Stabilität sollte so viel wie möglich beibehalten werden. Das heißt, immer gleiche Abläufe zur möglichst immer gleichen Zeit an immer gleichen Orten. Alles andere bedeutet für Isabella Stress, was sich in Wutanfällen und letztendlich Erbrechen äußert. Je nervöser das Umfeld wird, umso mehr steigert sich Isabella in die Situation. Früher ging es bis zum Erbrechen von Blut, wir waren regelmäßige Gäste der Notaufnahme. Heute gehen wir es einfach langsamer an: Wir haben den Strandkorb auf unserer Terasse eingeweiht und besonders viel gekuschelt. Jetzt lacht sie wieder. 🥰
Read More
Wortsuche

Wortsuche

Alltag
Isabella fehlen immer wieder die Worte. An guten Tagen geht sie die verschlungensten Wege, um uns dahin zu führen. So wurde letzte Woche im Hort Kuchen gebacken, wo ein bestimmter Zucker zum Einsatz kam. Ich hatte keine Ahnung, welchen Zucker Isabella meinen könnte. Daraufhin führte sie mich über Dornröschen - als sie im Turm schlief - Dornenhecke - als der Prinz kam, blühten die Rosen bis zum Rosenzucker. Jeder einzelne Begriff musste von mir erraten werden. Aber Isabellas Geduld an diesem Tag war unendlich und ihre Freude, dass ich es erraten habe, unbeschreiblich. Fazit: Wir einigten uns darauf, doch nochmal im Hort nachzufragen. Es wurde tatsächlich Rosenzucker verwendet und Isabella möchte, dass wir zu Hause ab sofort nur noch diesen verwenden, weil er einen so schönen Namen hat und so…
Read More
Scheiße sagt man nicht

Scheiße sagt man nicht

Alltag
Isabella mag es überhaupt nicht, wenn jemand in ihrer Gegenwart flucht oder schimpft. Auf ein leises "Scheiße" kam dann auch prompt: "SCHEIßE SAGT MAN NICHT! SCHEIßE IST KACKA!" In diesem Sinne: Bleibt immer freundlich! 😄
Read More
Gratwanderung am Morgen

Gratwanderung am Morgen

Alltag, Bauchgefühle
Aufstehzeit: Ich streichle Isabella, gebe ihr einen Kuss auf die Nasenspitze. Isabella wehrt ab und dreht sich um – alles normal, macht mein Großer auch. Aber auf einmal liegt ein tobendes, kleines Wesen im Bett, schreit und tritt um sich. Kurz in Ruhe lassen, in der Hoffnung, dass Isabella sich nicht reinsteigert. (Grat 1) Die erste Frage von Isabella ist immer, was für diesen Tag ansteht. Der nächste Grat, je nachdem, ob ihr der Tagesplan zusagt oder nicht. Miro wartet sehnsüchtig vorm Bett... „Was ziehe ich an?“ Wir fragen Alexa nach... Wie war das Wort? Ich flüstere "Wetter". Isabella fragt: „AlexawiewirddasWetter“. Alexa versteht nicht. 2. Versuch, 3. Versuch... Der Druck steigt. "Mach Pausen zwischen den Wörtern". „Mamaaa!“ (Grat 3) Weiter geht es mit der Entscheidung, welcher Schlüppi (mit Vögeln drauf…
Read More